Castel Rigone – Torre Fiume

Abfahrtsort: Castel Rigone
Zeitaufwand: 03:40 h
Länge: 14.68 km
Schwierigkeitsgrad: mittel

6147Wir gehen hoch zum Stadtzentrum von Castel Rigone, wo wir uns vom Hauptplatz durch die Straßen des Ortes Richtung westlicher Stadtmauer halten. Über den Aussichtspunkt geht es hinab nach Rigonella. Von dort geht es bergab auf einem Weg, der Weiden und ein Dickicht streift, das vornehmlich aus Zerreichen, Flaumeichen, Wacholder, Erdbeerbäumen und Ginster besteht. Wir gelangen zur Siedlung von Poggio, die wir rechts liegen lassen, und setzen unseren Weg fort bis zur Kreuzung der Staatsstraße Castel Rigone – Lisciano Niccone.

Nachdem wir die Staatsstraße überquert haben, folgen wir der ausgeschilderten kleinen Straße, die den baumbewachsenen Hang des Hügels vom Ackerland und Weidegrund von Pian di Marte abgrenzt. Hier biegen wir links ab und beginnen unseren Aufstieg nach Torre di Fiume (424 m ü.d.M.), den wir nach einigen Wegwindungen erreicht haben. Nach einer kurzen Pause am alten Turm nehmen wir den ansteigenden Weg zur Linken, der in einen Eichen- und Hainbuchenwald führt. Zum Gipfel hin, in der Gegend von Torre Civitella, treffen wir auf Weiden, die oft durchsetzt sind mit Ginster und einer Macchia aus Heidekraut und Zistrosen.

Wir setzen unseren Weg auf der breiten Kammsandstraße in linker Richtung fort und passieren dabei die Ortschaft Trecine, wo wir eine herrliche Aussicht auf den See und die Bergkette genießen. Hier nehmen wir die im Schatten alter Pinien verlaufende Asphaltstraße, die uns wieder zurück nach Castel Rigone bringt. Es ist die kurze Variante talseitig im Gebiet von Galluzzo.